Leeren ›

Schriftzug Dr. Alfons Stadlbauer

Bring(t)s auf den Punkt.

Download Seminarkatalog Seminarkatalog (PDF)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Seminaranmeldung:

Die Anmeldung zu einer Weiterbildungsveranstaltung muss schriftlich (E- mail, Post …) erfolgen. Telefonische Anmeldungen werden nicht entgegengenommen. Aus der Anmeldung kann kein Recht auf Teilnahme garantiert werden. Sie erhalten eine vorläufige Anmeldebestätigung. Da die Teilnehmerzahl in einem Seminar beschränkt ist, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen über die Aufnahme.

Zugangsvoraussetzungen:

Die genauen Voraussetzungen für die Aufnahme in ein Seminar ist der entsprechenden Seminarausschreibung zu entnehmen. Die Seminarleitung räumt sich das Recht ein, Interessenten abzulehnen.

Zahlungsbedingungen:

Alle Preise verstehen sich in Euro exklusive 20% Mehrwertsteuer. Zusatzleistungen zum Seminar, wie beispielsweise Verpflegung, werden gesondert bekanntgegeben. Die Bezahlung von Seminargebühren erfolgt nach Erhalt der Rechnung mittels Bankeinzug. Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsmodalität und des Zahlungstermins bildet eine wesentliche Bedingung für die Veranstaltungsteilnahme. Seminare und Workshops müssen zur Gänze vor Beginn der Veranstaltung bezahlt werden. Bei einem Zahlungsverzug von mehr als 30 Tagen wird eine Mahngebühr von 3% des ausständigen Betrags verrechnet.

Mahn- und Inkassospesen:

Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Zahlungsverzugs, die uns entstehenden Mahn- und Inkassospesen, sowie sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Im speziellen ist der Kunde auch verpflichtet, maximal die Vergütung des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen, die sich aus der Verordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit über die Höchstsätze der Inkassoinstitutionen gebührenden Vergütung ergeben.

Rücktritt und Stornierung:

Ein Rücktritt von einem Seminar hat immer schriftlich zu erfolgen. Der Rücktritt ist nach Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn ohne Kosten möglich. Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn wird eine Stornogebühr von 50% der Teilnahmegebühr, bei nicht Erscheinen im Seminar, außer im Krankheitsfall (mit ärztlicher Bestätigung) die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Eine Ersatzperson kann natürlich entsendet werden. Die Stornierung eines gebuchten Seminars ist bis 4 Wochen vor Seminarbeginn ohne Kosten möglich. Bei Stornierung bis 2 Wochen vor Seminarbeginn wird eine Stornogebühr von 50% der vereinbarten Seminarpauschale und bei Stornierung bis 7 Tage vor Seminarbeginn wird eine Stornogebühr von 100% der vereinbarten Seminarpauschale in Rechnung gestellt. Ein Ersatztermin kann natürlich vereinbart werden.

Anwesenheitspflicht:

Um eine Teilnahmebestätigung zu erhalten, gilt eine Anwesenheitspflicht bei allen Seminaren von mindestens 75%. Seminaränderungen: Ich behalte mir vor, aus zwingenden Gründen ausgeschriebene Seminare abzusagen. In diesem Fall wird eine bereits eingezahlte Teilnahmegebühr zur Gänze retourniert. Ein weitgehender Schadenersatzanspruch wird ausgeschlossen.

Urheberrechtlicher Schutz:

Die Lerninhalte sowie alle den SeminarteilnehmerInnen überlassenen Unterlagen stellen das geistige und alleinige Eigentum von Dr. Alfons Stadlbauer dar. Ein Nachdruck oder sonstige Vervielfältigung der Seminarunterlagen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

Datenspeicherung:

Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Lehrgangs- und Prüfungsabwicklung sowie mit der Zusendung späterer Informationen im Zusammenhang mit beruflicher Bildung einverstanden. Die Daten werden jedoch nicht an Dritte weitergegeben.

Allgemeiner Hinweis:

Soweit im Seminarprogramm personenbezogene Bezeichnungen nur in geschlechtsspezifischer Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise.

Sonstiges:

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch der übrige Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht berührt.

Nebenabreden:

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung der Vertragsparteien und der Schriftform.

Gerichtsstand:

Falls nicht anders vereinbart gelten die zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen nach österreichischem Recht. Für eventuelle Streitigkeiten gilt die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts als vereinbart.